Sie befinden sich hier: Aktuelles
| More

Referenzen

SI Module GmbH gerettet

04.05.2012 ( Björn Ehler)

Solarmodulhersteller SI Module GmbH aus Freiburg binnen kürzester Zeit gerettet - alle Arbeitsplätze erhalten

In Rekordzeit ist es dem Freiburger Insolvenzverwalter Thilo Braun von der auf das Insolvenzrecht spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei Dr. Pantaleon genannt Stemberg, Dr. Nehrig und Weis gelungen, die insolvente SI Module GmbH mit Sitz in Freiburg auf der Haid an einen Investor zu verkaufen und somit alle 30 Arbeitsplätze zu retten.

Vorausgegangen war ein 4-wöchiges vorläufiges Insolvenzverfahren, welches am 02. April eröffnet wurde. Bereits zum 01. Mai erfolgte die Eröffnung des Insolvenzverfahrens und mit gleichem Datum die Übertragung an den Investor. "Diese schnelle und stille Lösung war von großer Bedeutung für den Fortbestand des Unternehmens, da der Solarmarkt derzeit sehr von Unsicherheit und Nervosität geprägt ist", betont der Fachanwalt für Insolvenzrecht Thilo Braun.

Die SI Module GmbH erzielte mit der Produktion von Solarmodulen in 2011 einen Umsatz von ca. 6,5 Mio. Euro und war eingebunden in den Konzern der Solar Industries AG aus der Schweiz. Wegen der veränderten Situation auf dem Solarmarkt und aufgrund von Schwierigkeiten bei der Schweizer Konzernmutter war auch die SI Module GmbH aus Freiburg in die Schieflage geraten, was den Geschäftsführer am 30. März zum Insolvenzantrag veranlasste.

"Auch die frühzeitige Insolvenzantragstellung war ein wichtiger Faktor für den Sanierungserfolg, denn so konnte eine schnelle Lösung für ein im Kern gesundes Unternehmen gefunden werden", erläutert Rechtsanwalt Thilo Braun. Beim Käufer handelt es sich um ein lokales Freiburger Unternehmen mit Marktkenntnis, welches die SI Module GmbH auch zukünftig unter diesem Namen fortführen wird. "Eine solch schnelle Lösung erfordert kompetente und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten und so gilt mein Dank sowohl dem Käufer als auch den Mitarbeitern, für die mich der Erhalt der Arbeitsplätze besonders freut", so Insolvenzverwalter Thilo Braun.


###GOOGLE_ANALYTICS###